Rudergerät Test 2017: Kaufberatung für Rudergeräte

Herzlich Willkommen zu unserem Rudergeräte Test 2017! Auf dieser Webseite bieten wir Ihnen einen detaillierten Überblick über die fünf besten Rudergeräte auf dem Markt. Darüber hinaus finden Sie hier auch wertvolle Informationen, die man beim Kauf eines neuen Rudergeräts beachten sollte. Mit unseren ausführlichen Testberichten zu jeder einzelnen Rudermaschine möchten wir den Interessenten dabei helfen, die beste Entscheidung zu treffen. Dabei erhalten Sie zu jedem einzelnen Testbericht die wichtigsten Produkteinzelheiten des jeweiligen Produkts. Ebenso gehen wir auf die Vor- und Nachteile jedes Rudergeräts ein. Hierbei stützen wir uns insbesondere auf ehrliche Kundenmeinungen, die eines oder mehrere der Geräte gekauft und getestet haben. Es geht uns hier darum, Ihnen einen bestmöglichen Überblick über die bewährtesten Rudergeräte zu verschaffen, damit Sie ein für Sie passendes Produkt finden und sich dabei gleichzeitig gut fühlen, die richtige Auswahl getroffen zu haben.


Rudergeräte Test – Die Top 5

Bei der Auswahl der Modelle für unseren Rudergeräte Test haben Wir uns besonders darum bemüht, dass für jeden zumindest etwas dabei ist. Von der Qualität bis hin zum passenden Preis ist alles vorhanden. Angefangen bei den Modellen der Spitzenklasse von Concept2 bzw. Waterrower, bis hin zu einem preiswerten Modell von Hammer. Wir empfehlen Ihnen natürlich jenes Produkt, das die besten Qualitäts- und Komforteigenschaften besitzt. Nicht jeder hat die Nerven und die Geduld, sich jeder Jahr oder gar jedes halbe Jahr ein neues Rudergerät anzuschaffen, um dann später wieder die Erkenntnis zu machen: „Schon wieder!“ Deshalb stellen Wir klar und deutlich fest, dass Qualität immer vor dem Preis steht. Da Wir jedoch gerne für alle etwas mit an Bord haben, haben Wir chronologisch auch bezahlbare Produkte in unserem Rudergeräte Test miteinbezogen. Damit man auch den Unterschied zwischen hochwertig und preisgünstig erkennt, sollte man all unsere Testberichte durchlesen oder zumindest unsere Nummer 1 und falls notwendig den Preissieger.


Rudergerät Concept2Rang 1: Concept2 Indoor Rower

Qualitäts- und funktionsmäßig schaffte es der Concept2 auf den ersten Platz. Und das mit Recht. Die durchdachte Bauweise macht das Modell D zu einem optimalen Trainingsgerät für das eigene Heim. Mit dem kleinen, jedoch intelligenten Leistungsmonitor lassen sich viele Trainingseinheiten dokumentieren, damit man die gewünschten Ziele auch erreichen kann. Das Beste an diesem Rudergerät ist die Möglichkeit, nur so viel Kraft einzusetzen, wie man möchte. Da das Gerät mit Luftwiderstand arbeitet und der Schwierigkeitsgrad durch die Schnelligkeit des Windrades steigt, lässt sich der Concept2 optimal von Jung & Alt, Anfänger & Profi nutzen. Die Entscheidung für die Nummer 1 fiel uns nicht leicht. Entweder der Concept2 oder der Waterrower, der  schlussendlich doch noch auf Rang 2 platziert wurde.


Waterrover rudergerätRang 2: Waterrower S4 Eiche Standard

Das Rudergerät „Waterrower S4 Eiche Standard fällt in erster Linie durch sein edles Holzdesign auf und durch das Wasser, womit dieses Gerät auch arbeitet. Für diejenigen, deren Innenwände oder Innenausstattung aus Holz besteht, wird ein solches Gerät wärmstens empfohlen. Zu Naturfreunde sagen wir hiermit: „Natur pur“ in jeder Hinsicht. Auch hier ist ein Monitor mit vielen integrierten Features vorhanden, mit denen man sein Training optimal im Blick hat. Das Interessante bei diesem Trainingsgerät ist der erzeugte Widerstand, der mit der Geschwindigkeit der Armbewegungen steigt. Auch wenn der eine oder andere eine hohe Rudergeschwindigkeit anstrebt, bietet der Waterrower S4 beim Rudern perfekten Halt.


 

71y-ok2cE5L._SL1500_

Rang 3: SportPlus Rudermaschine

Die SportPlus Rudermaschine mit ihren drei Arten, die sich nicht allzu viel unterscheiden, fasziniert sehr durch ihr elegantes Design. Besonders anziehend für den Betrachter  ist der Bereich um die Turbine herum – erinnert an die Triebwerke am Flugzeug. Wunderbar geeignet ist das Rudergerät, wie jedes andere auch, um abzunehmen. Deshalb ist Joggen kein Muss mehr. Beim Rudern werden die Gelenke nicht so beansprucht und als Nebenvorteil sozusagen werden noch zusätzlich der Oberkörper und die Arme trainiert. Auch bietet sich das Rudergerät im Gegensatz zum Joggen nachts und im Winter an. Außerdem fühlt sich nicht jede Person beim Laufen wohl – aus welchen Gründen auch immer.


Auch erschwingliche Modelle sind vorhanden

Falls Sie sich nun Sorgen darüber machen, ob der Preis auch passt, haben Wir auch die folgenden beiden günstigeren Produktversionen. Die Rudergeräte, die auf Rang 4 und 5 platziert wurden, können erwartungsgemäß nicht ganz mit den ersten beiden mithalten. Beim Kauf der der letzten beiden, insbesondere der Nummer 5, muss man die Erwartungen in Punkten wie Effizienz und Qualität etwas senken. Der Grund hierfür ist in erster Linie das verwendete Material für das jeweilige Rudergerät. Dementsprechend muss man auch für bessere Qualität mehr ausgeben. Schlussendlich zahlt  sich ein teures Rudergerät nach einiger Zeit auf alle Fälle aus. Eine Rudermaschine wie die letzte im Rudergeräte Test kann man dann empfehlen, wenn man keine großen Trainingsziele gesetzt hat oder man bloß fit und gesund bleiben möchte. Natürlich ist ein gewisser Muskelaufbau im Arm- und Rückenbereich beim Hammer Rudergerät nicht auszuschließen. Nur eben nicht in dem Ausmaß wie mit den ersten beiden in unserem Rudergeräte Test. An dieser Stelle sei gesagt: Qualität steht vor dem Preis!


 

Rudermaschine AsVIVA

Rang 4: AsVIVA Rudergerät Ergometer Rower Cardio XI Fitness, RA11

Das AsViva Rudergerät Ergometer Rower Cardio XI lässt sich sehr gut und intensiv nutzen, ohne sich darüber Sorgen zu machen, ob das Rudergerät einen auch herausfordert. Das tut es! Genauso wie im Wasser, erhöht sich der Widerstand bei schnellem Paddeln bzw. Rudern und man benötigt höhere Kräfte. Die Geschwindigkeit bestimmt also das Training. Wunderbar geeignet ist das Rudergerät, wie die anderen auch, um abzunehmen. Nur, dass beim Rudern die Gelenke nicht so beansprucht werden und noch zusätzlich der Oberkörper und die Arme trainiert werden. Auch bietet sich der AsViva Cardio Rower XI im Gegensatz zum Joggen nachts und im Winter an.


 

Hammer Rudergerät

Rang 5:  Hammer Rudergerät Rower Cobra

Beim effektiven Rudern spielt die ergonomisch korrekte Bauweise der Ruderarme eine wesentliche Rolle, um die Ruderbewegungen im Wasser möglichst realistisch zu simulieren. Das Rudergerät ROWER COBRA erfüllt diese Aufgabe voll und ganz. Zudem bietet „der Hammer“ zusätzlich eine hochwertige und professionelle Detail-Ausstattung: Aluminium-Rahmen, 3-fach höhenverstellbare Ruderschiene für noch intensivere Trainingseinheiten sowie Bord-Computer für ein leichtes Ablesen der Trainings-Daten und eine Möglichkeit für eine sichere Puls-Abnahme während dem gesamten Rudervorgang.


Warum gerade ein Rudergerät?

Oder sollte die Frage heißen: Warum nicht? Es gibt etliche Gründe dafür. Stellen Sie sich mal vor, Sie sind zu Hause gelangweilt und haben nichts zu tun. Auf einmal bekommen Sie so richtig Lust auf Rudern oder Muskelaufbau. Zum Muskelaufbau gehen viele ins Fitnessstudio, weil dafür oft große und schwere Geräte gebraucht werden. Und zum Rudern muss in der Nähe idealerweise ein Fluss zur Verfügung stehen, wenn dieser überhaupt mit Ruderbooten benutzt werden darf. Und dafür sind diverse Gerätschaften notwendig. Für all das hier gibt es eine Alternative – eine wunderbare Erfindung – das Rudergerät. All-in-One sozusagen. Und man hat es ständig zur Verfügung, nicht nur zu bestimmten Zeiten wie in manchen Fitnessstudios. Und wenn das Rudergerät noch die Ruderbewegungen so realistisch wie möglich simulieren kann, so steht einem Kauf nichts mehr im Wege. Falls man nun eine Rudermaschine besitzt, am besten den Concept2 oder den Waterrower, und dazu noch eine Pulsuhr ohne Brustgurt (einige Rudergeräte benötigen einen Brustgurt zur Pulsmessung), um das Training zu optimieren, hat man einen enormen Vorteil gegenüber vielen anderen. Man kauft sich einmal ein qualitativ hochwertiges Rudergerät und man hat es dann immer und jederzeit zur Verfügung. In unserem Rudergeräte Test erfahren Sie das wichtigste über Rudergeräte und unsere Top 5.

Rudergeräte Test – Ratgeber

Damit auch Sie persönlich das für Sie angenehmste Rudergerät finden, nennen Wir hier in unserem Rudergeräte Test einige Anhaltspunkte, die man beim Kauf beachten sollte. Insbesondere deshalb, weil es nicht um einige Fünf Euro Scheine geht, sondern um teilweise stolze Beträge. Diese Investition muss mit Bedacht und sorgfältiger Recherche getätigt werden. In diesem Rudergeräte Test konnte man  wie erwartet feststellen, dass nicht der Preis alleine ein Bewertungskriterium sein sollte, sondern darüber hinaus auch noch Faktoren wie  Material (Verarbeitung), Funktionalität wie auch die Marke berücksichtigt werden sollten. Einige dieser Faktoren haben Wir daher in den einzelnen Testberichten analysiert, um Ihnen zu zeigen, in welchem Bereich die Stärken und Schwächen der jeweiligen Modelle liegen.

Waterrover rudergerät

Preis

Viele Menschen orientieren sich am Preis einer Ware. Und das mit Recht. Jedoch muss immer beachtet werden, dass in Normalfall der Preis von der Qualität abhängt. Es gilt aber auch: Teuer ist nicht gleich gut und billig ist nicht immer schlecht. Im Bereich der Rudergeräte ist die Preisspanne sehr groß. Es werden Produkte jeder Preisklasse angeboten. Aus unserem Rudergeräte Test hat sich gezeigt, dass sogar Geräte mit niedrigem Preisniveau durchaus für ein Heimtraining genügen. Andererseits wurden Geräte namhafter Hersteller im Test viel öfter verkauft, obwohl der Preis doppelt oder gar dreifach höher war.

Wie bereits erwähnt, sollte bei Ihrer Kaufentscheidung nicht der Preis alleine im Vordergrund stehen. Auch sollte man sich den Gedanken haben, wie viel man überhaupt für ein persönliches Rudergerät oder als Geschenk ausgeben möchte. Wir erwähnen hiermit, dass Produkte im unteren Preispegel oftmals schneller verschleißen, sprich eine geringere Qualität aufweisen. Ebenfalls soll berücksichtigt  werden, wie lange die Trainingseinheiten sein werden. Der Rudergeräte Test hat gezeigt, dass bei den meisten Rudermaschinen der oberen Preisklasse wie zum Beispiel bei unserer Nummer 1, dem Concept2, auch längere Trainingseinheiten überhaupt kein Problem darstellen. Grund dafür sind die dafür verwendeten, hochwertigen Materialien Dadurch geht Funktionalität besser hervor und als Ergebnis steigt die Effizienz. Generell empfehlen Wir aber aufgrund unserer Ergebnisse im Rudergeräte Test und anhand zahlreicher Kundenbewertungen, in ein besseres Gerät zu investieren, um die Entscheidung nicht zu bereuen. Falls auch andere im Haushalt ein tägliches Rudergeräte Training durchführen möchten, soll jeder etwas beisteuern, damit alle davon profitieren können.

Wenn nun die Entscheidung gefallen ist, stellt sich nur noch die Frage: Wo soll man es lieber kaufen. Und kann man ein Rudergerät vor dem Kauf auch noch testen?

Rudergeräte Test

Kauf im Fachhandel

Der Kauf eines Rudergerätes im Fachhandel ist die altbewährte sich etwas zu beschaffen. Im Fachhandel besteht die Möglichkeit des direkten Gesprächs. Fragen zum jeweiligen Gerät können erörtert und Zweifel beseitigt werden. Ebenfalls besteht hier die Möglichkeit, das Rudergerät persönlich zu testen. Wie bei jeder Sache gibt es hier auch Nachteile. Nicht alle liefern kostenfrei und oftmals verkauft der Fachhandel die Produkte zu höheren Preisen. Und falls mal ein Defekt beim Gerät entsteht, muss der Kunde auf eigene Kosten das Gerät hin und her schleppen.

Kauf im Internet

Der Internethandel hat in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Prinzipiell gibt es nichts mehr, das man nicht online bestellen könnte. Auch das sichere Bezahlen stellt kaum Probleme dar.

Informationen über Rudergeräte erhält man im Internet reichlich. Nun stellt sich die Frage zum Testen. Testen kann man es ganz einfach beim Händler und kaufen kann man es über das Internet. Eine weitere Testmöglichkeit ist die Tageskarte für ein Fitnessstudio. Online kann man viele Geräte oftmals viel billiger anschaffen als im Fachhandel.

Qualität, Verarbeitung & Funktion

Bei der Wahl Ihres Rudergeräts empfehlen Wir besonders auf die technische Verarbeitung und in Folge dessen natürlich auch auf die verwendeten Materialen Acht zu geben. Weil darauf dann die Qualität des Geräts resultiert. Aus unserem Rudergeräte Test konnte man erfahren, dass die  zur Herstellung verwendeten Materialien zum Teil große Unterschiede aufweisen. In erster Linie aufgrund des Preises. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, dass es dabei ganz auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Erwartungen ankommt: Einige finden sich schon mit dem für das Hammer Rudergerät verwendeten Kunststoffe ab. Und das teilweise mit Recht, falls man mit dieser Rudermaschine keine weitreichenden Ziele verfolgt, wie z. B. fortgeschrittener Muskelaufbau. Andere wiederum erwarten mehr von einem Rudergerät als nur „Gesund bleiben“. Beide Gedankenansätze sind berechtigt und jeder sollte sich Gedanken darüber machen, war man nun möchte.

Genügt Ihnen bereits eine einfache und bescheidene Bauweise unseres Preissiegers oder legen Sie größeren Wert auf die langlebige und robuste Qualität, welche im Großen und Ganzen nur die Testsieger, Concept2 und Waterrower, bieten können. Andererseits wiederum spielt für einige neben der Qualität auch noch die Optik eine entscheidende Rolle. Auch in Sachen Komfort sollte man nicht nachgeben. Hier sei gesagt, dass der Rudersitz für das Hinterteil möglichst angenehm sein sollte. Nochmals: Manche brauchen keinen Komfort im Sitzen, wenn die Trainingseinheiten nicht lange dauern sollen. Sicherlich wird eine bessere und edle Verarbeitung auch preismäßig mehr kosten, aber hier muss man sich nochmals vor Augen halten, wie lange man vorhat, das Rudergerät zu benutzen.  Es wird besonders empfohlen in diesem Punkt nicht zu sparen, was auch unsere Ergebnisse im Rudergeräte Test bestätigen. Eine bessere Qualität der jeweiligen Materialien wird sich nämlich bei der späteren Verwendung als Gaming Stuhl auszahlen. In den einzelnen Testberichten finden Sie daher genauere Angaben zu der Qualität und den verwendeten Materialien.

Rudermaschine Sitz

WICHTIG: Falls man sich mal ein qualitativ hochwertiges Rudergerät beschafft hat, und das Trainingsziel erreicht wurde, kann man es dann entweder weiter nutzen, um das „Gewonnene“ auch zu erhalten oder man kann es wieder zum Verkauf geben. Bei billigeren Rudergeräten besteht diese Option nicht immer. Hier kann man lediglich, wenn überhaupt, die funktionierenden Bauteile als Ersatzteile anbieten.

Das Rudergerät sollte der Körpergröße angepasst sein, damit die vollständigen Bewegungen überhaupt einen Trainingsnutzen hervorbringen können. Bei den einzelnen Komponenten steht der sichere und stabile Stand im Fokus. Ebenso die Trittbretter (Trittfläche), denn kraftvolles Abstoßen macht das Rudern überhaupt erst möglich. Die kleinen, jedoch übersichtlichen Computermonitore der Rudergeräte zeigen Werte wie Zeit, Distanz, 500m-Geschwindigkeit, geleistete Watt-Zahl, Kalorienverbrauch und Schlagfrequenz an.

Widerstand      

Um den gewünschten Widerstand für das Training zu erzielen kommen in den einzelnen Produkten unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Die modernen Rudergeräte arbeiten meist mit einem Luftwiderstand, der durch ein  Schwungrad bzw. Windrad zum Einsatz kommt.

Dieses saugt während des Rückziehvorgangs die Luft an und erzeugt dabei das charakteristische Geräusch, das von vielen Rudermaschinen bekannt ist. Mit Hilfe eines Schwungrads lässt sich der Widerstand stufenlos einstellen und ist auch nach oben hin nahezu unbegrenzt verfügbar, weil der Schwierigkeitsgrad mit der Geschwindigkeit der Ruderbewegung  steigt. Bemerkbar ist, dass gerade bei Rudermaschinen im unteren Preisniveau  häufig der hydraulisch betriebenen Kolben zum Einsatz kommt, um die gewünschte Zugkraft zu erzeugen. Hier wird der Widerstand nicht stufenlos eingestellt, sondern mit Hilfe einer Art Hebels verändert.

Der Nachteil gegenüber dem Luftwiderstand liegt bei dieser Methode im Rudergefühl. Beim Training kann es dann zu ungleichmäßigen Ruderbewegungen kommen.

Eine dritte Methode des Widerstands sind Magnetbremssysteme. In unserem Rudergeräte Test sind beide Optionen vertreten. Rudergeräte, die mit Wasser arbeiten, vermitteln ein angenehmes und authentisches Gefühl von echtem Outdoor-Rudern! Sollte jeder ausprobiert haben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Modellen ermöglicht dieser Typ Rudergeräte, siehe Waterrower, eine absolut ruhige und gleichmäßige Bewegung umgeben vom Rauschen des Wassers. Ideal für Hobbyruderer oder Profisportler.

Rudergeräte Test Empfehlung – Concept2 – Der Liebling der Fitnessfreunde

In unserem Rudergeräte Test konnte das Modell vom Hersteller Concept2 in allen Maßen überzeugen. Es wurde nicht nur qualitativ verarbeitet, denn auch ein angenehmer Komfort wird geboten. Sogar längere Rudereinheiten sind durchaus möglich. In unserem Rudergeräte Test versagten die preisgünstigen Rudergeräte vor allem aufgrund der Qualität. Dementsprechend ist darüber beim Concept2 keine Rede. Die vielen positiven Kundenmeinungen und Kundenbewertungen sprechen für sich. Beim guten und optimalen Rudern sollten möglichst keine Nebenwirkungen wegen schlechter Qualität auftreten. Es soll ja der Gesundheitszustand erhalten und verbessert werden, und nicht umgekehrt. Auch spielt die Qualität des Rudergeräts beim Motivationsaufbau eine wesentliche Rolle. Wenn es beispielsweise schon bei den ungleichmäßigen Ruderbewegungen scheitert, verliert der Benutzer schnell die Motivation und lässt das Gerät bei Seite. Was ebenfalls zur Motivationsentwicklung beiträgt sind die Trainingsergebnisse. Man möchte schließlich auch beim Körperaufbau etwas sehen, was einen dazu verleitet, das Training weiter zu führen. Für all das bietet der Concept2 oder auch der Waterrower eine überaus passende Lösung. Wenn Sie sich dann für den Concept2 entscheiden, treffen Sie eine Auswahl, die Ihnen keine Sorgen bereitet, in Bezug auf positive Trainingsergebnisse oder Qualität des Rudergeräts. Besonders überzeugen konnte dabei die ausgeklügelte Falttechnik, um bei Platzmangel das Gerät auch auf die Seite stellen zu können. Auf Dauer zahlt sich ein teures Rudergerät auf alle Fälle aus. Was muss das wohl für ein Unterschied zwischen einem „fließenden“ und stoßfreien und einem Ablauf, welcher unvollständig und fehlerbehaftet verläuft. Und dazu noch ein unangenehmes Geräusch von sich gibt. Der Concept2 wird seinem Preis durch seine ideale Funktionalität und Qualität voll und ganz gerecht. Unsere Empfehlung lautet hiermit: Concept2 oder Waterrower. Beide sind schlicht und einfach Spitzen Rudergeräte!

Wenn Sie auch auf der Suche nach einem Wassersprudler als Upgrade für Ihre Küche sind, können Wir Ihnen wärmstens unsere Partnerseite empfehlen:  der-wassersprudler-test.de

Hier sind wir gelistet:


Kostenlose Backlinks bei http://www.colognebox.de/backlink blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis visitbox.de - mehr Besucher  Linkanalyse von rudergeraete-test.com Pagerank - danslemonde.net Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 180hits.de Counterservice Backlinks 250025.de TOP 25 Ranking Liste pagerank-online.fr - Pagerank service danslemonde.net Pagerank- & Counterservice Spider mich - Seo Pagerank Counter Service Pagerank-Online.eu PR Anzeige auf ihre Homepage Pagerank- & Counterservice Link tausch Webkatalog 1001links.de Webkatalog Webkatalog – Webkatalog Findorama.de Gelistet bei Seitensuche.info Searchlinks Webverzeichnis www.suchmaschinen-linkverzeichnis.de Shopverzeichnis | Shop suche | Shop Portal | Shop suchen | Branchenportal Hit-fuchs.eu Backlink- & Counterservice Counter Internetagentur Verl Linktausch Netzring.de> TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Webkatalog und Verzeichnis tqpro.de Suche4all Hier kostenlos anmelden! Suchmaschinenoptimierung www.szene.to backlink.fixsucher.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbar Blogverzeichnis bellnet-Internetverzeichnis Ihr Webkatalog mit vielen Extras
Alles was Sie brauchen um Ihre Seite nach vorne zu bringen