Rudergerät Waterrower S4 Eiche Standard: Die Nummer 2

Der Waterrower S4 belegte in unserem Rudergeräte-Test den zweiten Platz.
Waterrower S4 seitlich gestellt


Produktinformationen

✓  Material: Eiche – geöltes Hartholz
 Größe: 210 x 53 x 56 cm (L x B x H)
 Gewicht: 38 kg (inkl. Verpackung: 39 kg)
 S4 Monitor mit diversen Features
  Flügelrad aus Edelstahl
 Wasserbehälter aus bruchsicheren Polycarbonat (eine Kunststoff)
 Stark belastbare Standfüße aus Qualitätskautschuk
 Gewichtsbelastung: 150 kg
 Rollen: Kugelgelagerte Urethanrollen (stabiles Meterial)
 Chlortabletten für das Wasser (gegen schlechte Gerüche und Algenbildung)

 

Testbericht

Das Rudergerät „Waterrower S4 Eiche Standard“ fällt in erster Linie durch sein edles Holz auf und durch das Wasser, womit dieses Gerät auch arbeitet. Für diejenigen, deren Innenwände oder Innenausstattung aus Holz besteht, wird ein solches Gerät wärmstens empfohlen. Zu Naturfreunde sagen wir hiermit: „Natur pur“ in jeder Hinsicht. Wie bei vielen anderen modernen Rudermaschinen ist auch hier ein Monitor mit vielen integrierten Features vorhanden, mit denen man sein Training optimal im Blick hat. Das Interessante bei diesem Trainingsgerät ist der erzeugte Widerstand, der mit der Geschwindigkeit der Armbewegungen steigt. Auch wenn der eine oder andere eine hohe Rudergeschwindigkeit anstrebt, bleibt der Waterrower S4 während dem Rudern ziemlich stabil. Man sollte es vermeiden, das Gerät nach dem Aufbau weiterhin zu transportieren, um nicht unnötig Gewicht zu tragen. Schließlich beinhaltet allein der Tank etwa 20 Liter Wasser.

Komfort und Funktionen

S4 Standard WaterrowerInsgesamt überzeugt der Waterrower in erster Linie durch sein „natürliches“ Arbeiten, d.h. es wird lediglich Wasser für den Rudervorgang benötigt. Es soll möglichst normales Leitungswasser verwendet werden, da destilliertes Wasser kein Chlor enthält und Algenwachstum entstehen könnte. Trotz alldem gibt es kaum Beschwerden wegen Chlorgerüche. Für alle Fälle kann man auch Chlortabletten verwenden, falls es dazu kommen sollte.

Der an das Hinterteil angepasste Sitz sorgt für ein angenehmes Sitzen während dem Training. Damit beim Trainieren auch die Beine und somit der ganze Körper stabil in der richtigen Position bleiben, bieten Befestigungsschnallen an den Fußhalterungen perfekten Halt. Falls das Gerät mal im Weg stehen sollte, kann man es einfach vertikal stellen, ohne dabei zu fürchten, dass das Wasser ausrinnt. Ebenso kann der Sitz stehen bleiben, weil dieser an den Schienen befestigt ist.

Trainingsmonitor WaterrowerDa das Rudergerät sehr edel verarbeitet wurde und das Design sich dem Innenleben eines Zimmers perfekt anpasst, muss man sich wegen  „schlechter Deko“ keine Sorgen machen. Der Schlitten gibt kaum Geräusche von sich. Auch das Sprudeln des Wassers sollte den Nachbarn keine Probleme bereiten.

Obwohl das Gerät stabile Standfüße hat, empfiehlt es sich trotzdem eine rutschhemmende Unterlage unter das Rudergerät zu stellen. Nur zur Sicherheit, falls man mal beim Rudern richtig Gas gibt. Und, wenn man mal so richtig Lust auf’s Rudern bekommt und die Trainingseinheit etwas länger wird, sollte man immer ein Handtuch zur Seite haben, da man dabei wirklich schwitzen kann. Falls man eine längere Rudereinheit hinter sich hat, darf man beim Aufstehen nichts überstürzen, da die Beine danach ziemlich schwer werden, insbesondere für Anfänger.

Mit der richtigen Technik und etwas Anstrengung bietet sich bei moderatem Training ein Kalorienverlust von etwa 500-600kcal/h an. Wobei höhere Werte durchaus möglich sind.

Versand und Aufbau

Der Waterrower S4 Eiche Standard wird beim Versand sicher verpackt in zwei Kartons und zerlegt nach Hause geliefert. Je nachdem, ob man ein Premium Mitglied bei Amazon ist oder nicht, gibt es gewisse Vorteile bei der Lieferung bestimmter Geräte. Der Aufbau sollte nicht länger als eine Stunde dauern, auch wenn man alleine ist. Eine Aufbauanleitung ist bei der Lieferung auf jeden Fall dabei.

Damit Sie sich noch ein besseres Bild von der Nummer Zwei „Waterrower“ machen zu können, sind hier die Vor- und Nachteile aufgelistet, die sich während den Tests ergeben haben.


Vorteile

Sehr gute Alternative zum Joggen
schneller und sicherer Versand über Amazon mit 30-Tage-Rückgaberecht
solider und robuster Aufbau
Trainingseinheiten können am Monitor gespeichert werden
Für Menschen jedes Alters und Professionalität
einfacherundschneller Aufbau
Edles und natürliches Design
Hohe Effizienz beim Abnehmen oder Kraftausdauer
Reales Rudergefühl aufgrund der Wassergeräusche
Keine Anfangseinstellung nötig – einfach losrudern
Perfekt für den Gebrauch bei winterlichen oder stürmischen Wetterverhältnissen

Nachteile

Einige Tester erwähnten kleinere Verarbeitungsmängel an bestimmten Stellen des Geräts. Jedoch können diese je nach Benutzer und wegen der optimalen Funktionalität und Effizient des Gerätes vernachlässigt werden

Fazit

S4 Waterrower StandardWer keine Lust auf den zeitaufwändigen Gang ins Fitnessstudio hat und wer es mit dem Training wirklich ernst meint, findet im Waterrower S4 Eiche Standard, genauso wie im Concept2, den perfekten Trainingspartner. Ganz gleich, wie fit man ist: Man kann das Gerät niemals ans Limit bringen. Dauerhafte Fortschritte sind durch ein korrektes Training garantiert. Auch ohne lange Trainingseinheiten. Parallel zum Rudern kann man ebenfalls noch andere Sportarten betreiben. Wer fit und körperlich gesund bleiben möchte, ohne einen zu großen Zeitaufwand, bietet dieses Rudergerät die perfekte Möglichkeit dafür. Aufgrund der oben genannten Vorteile und kaum Nachteilen sprechen Wir eine klare Kaufempfehlung für dieses Rudergerät aus. Auch wenn der stolze Preis anfangs möglicherweise Zweifel weckt, bewährt sich der Waterrower sofort und sehr lange nach dem Kauf. Falls nun trotzdem jemandem der Betrag unpassend erscheint, bietet sich hierfür die Nummer 1 in unserem Test, da beim Concept2 zwar der Preis geringer ist, jedoch kommt die Funktionalität besser zum Vorschein. Für diejenigen, die für ein qualitativ  hochwertiges Produkt mit großer Effizienz tiefer in die Tasche greifen würden, gibt es neben dem Waterrower nur noch den Concept2 aus unserer Testreihe.